Mikronährstoff-Therapie

In der Mikronährstoff-Therapie werden fehlende Nährstoffe wie Vitamine, Mineralstoffe und Spurenelemente kombiniert oder einzeln verabreicht.

Nährstoffdefizite können bedingt sein durch einseitige Ernährung, durch den regelmäßigen Verzehr von konservierten Nahrungsmitteln, durch Genussmittel wie Alkohol, Zigaretten oder Koffein, aber auch durch verschiedene Medikamente.

Dabei ist zu beachten, dass selbst ein nur geringfügiger Mangel, der über einen längeren Zeitraum anhält, den Körper schädigen kann.

Zeichen eines solchen Mangels können immer wiederkehrende Erkältungskrankheiten, Leistungsminderung und Konzentrationsschwäche sein. Herz-Kreislauf-Erkrankungen und Krebserkrankungen können Folge einer langjährigen, wenn auch nur minimalen Unterversorgung sein.

Eine Unterversorgung hat ein weiteres Problem zur Folge: Freie Sauerstoffradikale, die aus Umweltbelastungen in den Körper gelangen oder vom Körper auch selbst gebildet werden, können vom Körper nicht mehr neutralisiert werden. Sie wirken zellschädigend und sind an der Entstehung einer Reihe chronischer Erkrankungen mit beteiligt. Auch sie können damit irreversible Schäden bis hin zur Krebsentstehung auslösen.

Durch eine Mikronährstoff-Analyse kann Ihr individuellen Vitalstoffbedarf ermittelt werden.

Ihr Nutzen:

Die Mikronährstoff-Therapie ermöglicht die gezielete Zufuhr erforderlicher Mikronährstoffe zum Erhalt und zur Steigerung Ihrer Gesundheit